Nachhaltigkeit & Qualität sind uns wichtig !

Der Kempfenhof liegt mitten in der Natur, umgeben von Feldern, Wiesen und Wald. Damit auch die nachfolgenden Generationen an der Umwelt Freude haben, versuchen wir in unserem Betrieb so nachhaltig wie möglich zu arbeiten.
In unserem Garten und auf dem gesamten Hof verzichten wir auf Spritzmittel und künstlichen Dünger. Es wird mit Pferde- und Hühnermist gedüngt.
Unser Wald ist PEFC zertifiziert, wer mehr dazu wissen will kann uns gerne fragen.

Wir heizen mit einer Hackschnitzel-Heizung, die mit Holz aus dem eigenen Wald bestückt wird. Das Holz ist sozusagen Holz was nicht mehr vermarktet werden kann.
Bei der Arbeit im Wald wird so gearbeitet, dass nur so viel Wald abgeholzt wird wie auch wieder nachwachsen kann.

Die Photovoltaikanlagen auf verschiedenen Dächern des Kempfenhofs versorgen uns mit Strom. Der erzeugte Strom wird für den eigenen Bedarf genutzt und der Strom darüber hinaus ins Netz eingespeist. Der zugekaufte  Strom ist zu 100 % GRÜNER STROM. Beim Stromverbrauch können uns die Gäste unterstützen und z.b. Licht nur dann anschalten wenn wirklich nötig, Spülmaschine wenn möglich starten, wenn die Sonne scheint. Fernseher und andere Elektrogeräte werden bei Nichtbelegung der Wohnungen abgeschaltet.

Unsere Ferienwohnungen wurden mit regionalem Holz gebaut.
Ebenso achten wir auf Kleinigkeiten wie Holz- statt Plastikkleiderbügel. In den Wohnungen/Küchen verzichten wir wo es möglich ist auf Plastik.
Für die Reinigung der Wohnungen nutzen wir umweltfreundliche Reinigungs- und
Waschmittel. Auch z.B. das Spülmittel und die Seife die wir bereitstellen sind umweltschonend. Da die für die Reinigung der Wohnungen verwendete Putzschwämme und – Tücher mittels Heiß-Wäsche in der Waschmaschine gewaschen werden, wird auch so überflüssiger Abfall eingespart.

Außerdem legen wir sehr großen Wert auf Mülltrennung und Recycling.
Wir haben uns für die umweltbewusste Mülltrennung entschieden und zu diesem Zweck folgende Müll-Tonnen (unterhalb des Haupthauses) aufgestellt:

  • Restmüll (schwarze Tonne)
  • Papier (grüne Tonne, ohne Hygienepapier)
  • Bioabfall bzw. Essensreste werden vor der Sattelkammer gesammelt und den Tieren verfüttert – aber z.B. Bananenschalen/Kaffeefilter kommen auf den Misthaufen oder in den Restmüll
  • Für Glas gibt es in Seelbach entsprechende Glascontainer
  • Gelber Sack, hier kommt der ganze Plastik/Metallmüll rein

Durch eine gute Mülltrennung können uns unsere Gäste unterstützen:
In den Wohnungen können die Abfälle in kleineren Müllbehälter vorsortiert werden. Für die Essensreste stehen in den Wohnungen Eimer mit Deckel bereit.
Im Bad und in der Küche finden Sie wieder auffüllbare Seifenspender.

Da die für die Reinigung der Wohnungen verwendeten Putzschwämme und Tücher mittels Heiß-Wäsche in der Waschmaschine gewaschen werden, wird auch so überflüssiger Abfall eingespart.