Aktuelle Lage zu Corona auf dem Kempfenhof

Aktuelle Infos erhalten Sie alle über unsere Gastfreund App

Sehr geehrte Gäste,

am 10. August haben sich Bund und Länder darauf geeinigt die Corona-Beschränkungen zum 16.08.2021 anzupassen. Vor allem für vollständig geimpfte und genesene Personen entfallen die allermeisten Beschränkungen. Ebenso entfallen in Baden-Württemberg die bisherigen vier Inzidenzstufen.

 

Für Beherbergungsbetriebe gilt insbesondere § 16 Abs. 3 CoronaVO:

„Der Betrieb von Beherbergungsbetrieben und ähnlichen Einrichtungen ist zulässig. Nicht-immunisierten Personen [§ 5 CoronaVO] ist der Zutritt nur nach Vorlage eines Testnachweises gestattet. Ein aktueller Testnachweis ist alle drei Tage erneut vorzulegen.“

Der Testnachweis muss den Anforderungen des § 5 Abs. 3 CoronaVO entsprechen und ist von den GastgeberInnen zu überprüfen (§ 6 CoronaVO). Als Nachweis zulässig sind sowohl Antigen-Schnelltests (nicht älter als 24 Stunden), wie auch PCR-Tests (nicht älter als 48 Stunden).  

Gerne können hierfür die Testangebote der Gemeinde Seelbach genutzt werden. Die Testmöglichkeiten in Seelbach können Sie dem Infoblatt im Anhang entnehmen.

 

Ausgenommen von der Testpflicht sind Kinder bis einschließlich fünf Jahre, sechs- und siebenjährige Kinder, die noch nicht eingeschult sind sowie Schülerinnen und Schüler der Grundschule, eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule (§ 5 Abs. 2 CoronaVO).

Letztere werden regelmäßig zweimal pro Woche in der Schule getestet. Der Nachweis erfolgt hier etwa durch den Schülerausweis, ebenso kann die Kopie des letzten Jahreszeugnisses, eine Bescheinigung der Schule oder auch ein Schüler-Abo als Nachweis ausreichen.

Die Corona-Verordnung nimmt keine Differenzierung nach Ferien- und Schulzeiten vor. Hier wurde eine pragmatische Lösung für Familien gefunden, da Kinder während der Sommerferien sich mehr im Familienverbund aufhalten und in der Regel weniger Kontakte haben als während der Schulzeit (Klassenverbünde, Sportveranstaltungen, außerschulische Angebote etc.).

 

Generell gelten somit nun folgende Regelungen:

 

  • In geschlossenen Räumen gilt die Maskenpflicht. Im Freien gilt die Maskenpflicht, wenn nicht dauerhaft ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen eingehalten werden kann. Die Maskenpflicht gilt nicht auf den Hotelzimmern bzw. in der Ferienwohnung oder dem eigenen Campingfahrzeug.
  • Zutritt nur nach Vorlage eines negativen Corona-Schnelltest bzw. Genesenen- oder Geimpften-Nachweis erlaubt (3G). Liegt kein Genesenen- oder Geimpften-Nachweis ist alle drei Tage erneut ein Corona-Schnelltest nach den unten genannten Kriterien vorzulegen.
  • Der/Die BetreiberIn der Einrichtung muss ein Hygienekonzept erstellen. Das bedeutet, es ist schriftlich darzustellen, wie die Hygienevorgaben umgesetzt werden sollen. Dazu zählt insbesondere:
  • Die Einhaltung des Mindestabstandes und die Regelung von Personenströmen.
  • Die regelmäßige und ausreichende Lüftung von Innenräumen.
  • Die regelmäßige Reinigung von Oberflächen und Gegenständen.
  • Die rechtzeitige und verständliche Information der Gäste über die geltenden Hygienevorgaben.
  • Auf Verlangen müssen die Verantwortlichen das Hygienekonzept der zuständigen Behörde vorlegen und über die Umsetzung Auskunft erteilen.
  • Die Kontaktdaten der Gäste müssen dokumentiert werden. Dazu zählen Vor- und Nachname, Anschrift, Datum und Zeitraum der Anwesenheit und sofern vorhanden die Telefonnummer. Dies kann entweder mit einschlägigen Apps wie Luca oder auch analog auf Papier erfolgen. Wer seine Kontaktdaten nicht oder nicht vollständig angeben möchte, darf die Einrichtung nicht betreten.
  • Wenn ein negativer Corona-Schnelltest erforderlich ist, muss dieser
  • vor Ort unter Aufsicht der/des Veranstalterin/Veranstalters durchgeführt werden,
  • im Rahmen einer betrieblichen Testung im Sinne des Arbeitsschutzes durch Personal, das die dafür erforderliche Ausbildung oder Kenntnis und Erfahrung besitzt, erfolgen oder
  • von einem Leistungserbringer nach § 6 Absatz 1 der Coronavirus-Testverordnung (Corona-Teststation) vorgenommen oder überwacht werden.
  • Der Test darf nicht älter als 24 Stunden sein.
  • Bei Schülerin oder Schüler einer Grundschule, eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule reicht die Vorlage des Schülerausweises.
  • Kinder bis einschließlich fünf Jahre sind von der Testpflicht ausgenommen.
  • Der/Die BetreiberIn ist für die Einhaltung der Vorgaben verantwortlich.

 

Weitergehende Informationen sowie Fragen und Antworten zur Corona-Verordnung vom 16. August 2021 finden Sie auch auf der Homepage des Staatsministeriums unter:
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihre Vermieter